AWAS International GmbH | +49 (0)2737 / 9850-0 | info@awas.de

Prozessorientiert.

Universell.

Unkompliziert.

AWAS-Aufbereitungsanlagen bieten Innovation und Effektivität. Für natürliche, umweltschonende Abwasserrückführung.

Abwasseraufbereitung mit hochwertiger Emulsionsspaltanlage von AWAS

Bei industriellen und gewerblichen Waschprozessen fallen belastete Abwässer an, die nicht ohne vorherige Reinigung in den Kanal abgeleitet werden dürfen. Eine Flotationsanlage bzw. Emulsionsspaltanlage ist die Aufbereitungsanlage für hochbelastete Abwässer. Mit Dosierung von Flockungs- und Spaltmitteln ist die Flotationsanlage ausgelegt für unterschiedliche Aufbereitungsleistungen in allen Größen, mit anschließendem Ablauf des gereinigten Abwassers in den Abwasserkanal oder der Wiederverwendung.

Die Emulsionsspaltanlage wird in Modulbauweise aus korrosionsbeständigem Material (PE) mit integrierter Schlammabräumvorrichtung hergestellt.

Mit dieser Flotationsanlage und dem integrierten Verfahren der Emulsionsspaltung bilden die emulgierten Stoffe mit dem Flockungshilfsmittel Mikroflocken und fügen sich zu den kleinen Luft- oder Gasbläschen, anschließend schwimmen als eine agglomerierte Substanz an die Wasseroberfläche.

Die Funktion der Emulsionsspaltanlage

Die Funktion der Emulsionsspaltanlage basiert auf chemisch/physikalischen Prinzipien. Eine Emulsionsspaltanlage reinigt belastetes Abwasser so, dass die Einhaltung der Grenzwerte in Bezug auf Schwermetalle, pH-Wert, lipophile Stoffe, Kohlenwasserstoffe und weitere sichergestellt ist.

Das Zulaufwasser wird in den Saturator zugeführt, wo es mit Luft oder optional einem anderen Gas unter dem Druck je nach Anwendung auf 4 - 6 bar gesättigt wird. So wird eine maximale Luftsättigung in Wasser erreicht, was die Molekülstruktur des Wassers und somit die Abwasserreinigung und Spaltung der Emulsionen positiv beeinflusst! Die Strukturen des Wassers werden neu in hexagonaler Form geordnet durch die Strahlung des Photonen-Transmitters. Zugleich lösen sich andere Inhaltsstoffe ab.

Das klare Wasser, gesättigt mit Luft oder einem anderen Gas, wird per Dekompressionssystem im Druck entspannt.

Nach der Druckentspannung bilden sich die Mikroblasen, die sich an die Verunreinigungen anlagern. Diese schweben wegen der Gewichtsunterschiede oben auf der Oberfläche. Durch die Zugabe chemischer Flockungshilfsmittel werden aus den kleinen Partikeln sogenannte Makroflocken erzeugt, die an die Gasblasen anhaften. Unmittelbar nach dem Entspannungssystem, auf dem Weg zur Oberfläche, vereinigen sich die Chemieflocken mit den Mikroblasen zu bläschengetragenen Makroflocken. Dieses Agglomerat flotiert aufgrund der Luftbläschen an die Oberfläche und wird mittels einer Schlammabräumvorrichtung von der Oberfläche dem Entwässerungscontainer zugeführt. Der Raümer ist so konzipiert, dass der Wasseranteil vom Schlamm regulierbar ist.

Verbessertes Verfahren der Emulsionsspaltung bei AWAS-Anlagen

Bei der Verwendung von konventionellen Methoden werden zum Beispiel anorganische Spaltmittel – wie Eisen-III-Chlorid oder Aluminiumchlorid – eingesetzt. Die Folge: Große Mengen an unerwünschtem, mit Öl verunreinigtem Hydroxidschlamm entstehen, die es fachgerecht zu entsorgen gilt. Dieses ist zum einen umweltbelastend, zum anderen äußerst kostenaufwändig. Bild links zeigt eine große Menge vom Hydroxydschlamm nach einer anorganischen Spaltung.

Bei unseren technisch hochmodernen Verfahren zu Spaltung von Emulsionen unterziehen wir zunächst das aufzubereitende Abwasser einer genauen Laboranalyse direkt in unserem Hause. Anhand des Laborergebnisses entscheiden unsere Experten, welches Flockungs- und Spaltmittel am besten geeignet ist, die jeweilige Emulsion aufzuspalten. Dabei legen wir im Sinne unserer Kunden und der Umwelt großen Wert auf eine ökologische und ökonomische Ausgewogenheit. Nach Identifikation des am optimalsten wirksamen Mittels zur Spaltung der Emulsion legen wir flexibel die auf die Bedürfnisse unserer Kunden abgestimmte AWAS-Abwassertechnologie fest. 

Vorteile:

•       Hohe Effizienz – die Emulsionen, Schwebstoffe (TSS) werden entfernt, auch Schwermetalle.

•       Wirtschaftlich - Kostersparnis für die Chemikalien und Entsorgung – es wird weniger als 50 % der Chemie benötigt.  

•       Umweltfreundlich, da wenig Schlamm entsteht. 

Kompakte Lösung für eine effiziente Emulsionsspaltung

AWAS setzt auf individuelle Lösungen, um den Prozess der Abwasseraufbereitung immer weiter zu optimieren. Unsere Laboranalytik des Abwassers geht auf jede individuelle Problemstellung einzeln ein. Unsere Lösungen entsprechen den Bedürfnissen und Anforderungen Ihres Unternehmens. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie mehr über die Emulsionsspaltanlage wissen möchten. Gemeinsam finden wir bestimmt eine passende Lösung für Sie.

DATEN

AWAS Nano-Flotation

Abwasserart: stark belastetes Betriebswasser

Reinigungsgrad: Brauchwasserrecycling und Einleitung in ein Gewässer

Nenngrößen: ab 1 l/h pro Einheit  

DOKUMENTE UND BILDER

Info Nano-Flotation deutsch
Download [PDF, 365 kB]

© 2019 AWAS International GmbH