AWAS International GmbH | +49 (0)2737 / 9850-0 | info@awas.de

Engagiert.
Kreativ.
Innovativ.

AWAS INTERNATIONAL – seit vier Jahrzehnten führend in der Abwasseraufbereitung.

Für Mensch und Umwelt

aus unserer Forschungs- und Entwicklungsabteilung

Als internationales, weltweit agierendes Unternehmen schätzen wir unsere globalen Partner, ihre Kulturen, Traditionen und Lebensarten. In unseren Herzen leben das Mitgefühl für unsere Mitmenschen und der Glaube an eine gemeinsame Zukunft in einer intakten Umwelt. Mit unseren Technologien möchten wir dazu beitragen, die Welt zu verbessern. Wir sehen uns als unsere Aufgabe, den Unternehmen aus der ganzen Welt die innovativen und nachhaltigen Lösungen einführen.

Projekt 1: Trinkwasserknappheit beheben in Ghana

Zurzeit arbeitet AWAS an der Entwicklung eines intelligenten Wasserbewirtschaftungs- und Versorgungskonzeptes für das Verbundprojekt RAIN in Ghana. Wie der gesamte afrikanische Kontinent ist auch das Land vom Klimawandel betroffen. Die Temperaturen in Ghana werden in Zukunft weiter steigen, Niederschläge während der Regenzeit und Dürren während der Trockenzeit werden zunehmen und sozioökonomische Schäden verursachen.

Das gemeinsame Forschungsprojekt RAIN zielt darauf ab, geeignete Strategien und Verfahren zur Wasserbehandlung zu entwickeln, um die Widerstandsfähigkeit von Siedlungen gegenüber den Auswirkungen des Klimawandels zu erhöhen und so eine nachhaltige Wassernutzung zu ermöglichen. Ghana im Allgemeinen ist anfällig für Überschwemmungen, Dürren und Buschfeuer. Das angesammelte Regenwasser fließt ungenutzt ab.

Urbane Gebiete, darunter die Hauptstadt Accra, im Süden des Landes, leiden immer mehr unter starken Regenfällen. Deshalb sollten Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel ergriffen werden.

Dafür integrieren wir die Besonderheiten dieses ariden und Trocken- und Regenzeitabhängigen Gebiet in unsere Verfahren in einer Kombination aus modernen Verfahrenstechniken mit herkömmlicher Technik. Das anfallende Regenwasser wird umweltschonend auf mechanisch-biophysikalische Weise aufgenommen und behandelt. Des Weiteren sorgt auch die entwickelte Technik sowohl für Entfernung von Schadstoffen (Adsorption von Schwermetallen) als auch Desinfektion. Die Abwasseranlage wird Regenwasserbehandlung, Speicherung, Aufbereitung und nachhaltige Wasserqualität im Auslauf berücksichtigen. So versuchen wir, einen Beitrag zur Umsetzung der Klimaanpassungsziele zu liefern und Menschen zu helfen.

Projekt 2: Kühlwasser chemiefrei behandeln

Die 42. BImSchV – Verordnung über Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider – begegnet Risiken aus erhöhten Legionellenkonzentrationen in Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern. Bei Legionellen handelt es sich um Bakterien, die eingeatmet Lungenentzündungen mit schwerem bis hin zu tödlichem Verlauf auslösen können. Die 42. BImSchV strebt an, Gesundheitsgefahren aus falsch betriebenen Anlagen zu verhindern. AWAS hat zur Abwasserbehandlung in Kühlwasser-Kreisläufe ein Konzept entwickelt, dass das Abwasser von Bakterien, Legionellen usw. ohne Biozide behandeln kann. Wir sind jetzt gerade dabei, ein Pilotprojekt dazu bald zu starten.

Sie haben Fragen, benötigen weitere Informationen oder sind in unsere Entwicklungen interessiert? Kontaktieren Sie uns, gerne helfen wir Ihnen weiter!

© 2019 AWAS International GmbH