AWAS International GmbH | +49 (0)2737 / 9850-0 | info@awas.de | Login

Überzeugend. Wirtschaftlich. Effizient.

Kreative, branchenbezogene Abwassertechnologie für individuelle Komplettlösungen – so speziell wie ihre Anforderungen!

Schwer spaltbare Emulsionen (Deemulgationstechnik)

In schwer spaltbaren, stabilen Emulsionen sind Zusatzstoffe gebräuchlich, die vor und während eines Einsatzes zugesetzt werden. Dazu zählen beispielsweise Entschäumer, Biozide, Bakterizide und Fungizide zur Vor- und Nachkonservierung, Desinfektionsreiniger, Stabilisatoren, Korrosionsschutzzusätze, Hochdruckzusätze, unlegierte (ohne chemisch wirkende Zusätze) sowie legierte Öle. Meistens naphten- oder paraffinbasische Mineralöle, seltener synthetische Öle wie Hydrocracked- Öle, Esteröle, Hydrieröle und vieles mehr. Oft werden Phosphor- und, Schwefel- Verbindungen, sowie Petroleumsulfonate, und Alkaliseifen, z.B. Triethanolaminsalze beigesetzt. Diese Emulsionen sind mit konventionellen Spalt- und Flockungsmittel nicht zu behandeln.

AWAS ist es kürzlich erstmals gelungen, in der Kombination von unserer Galaxie-Abscheider- und neu entwickelter Verfahrenstechnik, sowie einem Deemulgator diese Emulsionen größtenteils wieder als Öl aufzurahmen und in einen Öltank abzuleiten.

 

Die Deemulgator-Technik

Bei Deemulgatoren wird aus der Emulsion kein Abfall produziert, sondern wieder verwendbare bzw. recycelbare Roh- und Energiestoffe, sowie Öle.

Die bei der konventionellen Flockung/Spaltung entstehenden Schlämme mit den enormen Entsorgungskosten entfallen weitgehend. AWA ORG06 ist ein flüssiges Produkt und basiert auf einer synergistischen Mischung aus hochwirksamen organischen und anorganischen Komponenten. Das Gemisch des AWA ORG06 kann man deshalb als außergewöhnlich bezeichnen, weil es besonders in Verbindung mit neu entwickelter AWAS-Verfahrenstechnik zur vollen Funktion kommt.

Diese neue industrielle Abwasseraufbereitungsanlage unter Verwendung von AWA ORG06 wurde bei einem Metallrecycler in Betrieb genommen und erzielt ausgezeichnete Ablaufwerte. Im Zulauf bis zu 20.000 mg Kohlenwasserstoffe /l Wasser - im Ablauf < 1 mg Kohlenwasserstoffe /l Wasser.

Der entstehende Ölschlamm kann als Rohstoff beispielsweise einer Verbrennung zugeführt werden, wodurch die Betriebskosten der Anlage signifikant gesenkt werden können.

 

Verfahrenstechnik-Varianten von AWAS

Folgende AWAS-Kombinations-Varianten können ausgewählt werden:

(A) Oloid-Rührwerk

mit Chemiedosierstation für AWA ORG06


(B) AWAS Galaxie-Top oder Galaxie-Tower

(sofern absetzbare Stoffe zu erwarten sind)
•    ggf. Schlammfang und Abscheider vorschalten
•    ggf. Flotation ADF  mit Chemiedosierstation für AWA ORG06 zur Nachreinigung
 
(C) Affinity-AbscheiderAffinity Abscheider [...mehr ]

•    ggf. Galaxie-Tower vorschalten
•    ggf. Flotation ADF mit Chemiedosierstation für AWA ORG06 zur Nachreinigung

REFERENZEN (Auswahl)

Klicken Sie auf das jeweilige Projekt um mehr zu erfahren:

Resebeck

Ort: Göttingen, Deutschland
Branche: Metallrecycling
Abwasser: schwer spaltbare Emulsionen
Abwassermengen: 1 m³/h
AWAS Dienstleistung: Beratung, Laboranalysen, Planung, Montage und Inbetriebnahme
AWAS Lieferung: Vorspaltung, Galaxie Top, ADF Flotation, Schlammentwässerung

Menshen

Ort: Werdohl, Deutschland
Branche: Metallrecycling
Abwasser: schwer spaltbare Emulsionen
Abwassermengen: 1 m³/h
AWAS Dienstleistung: Beratung, Laboranalysen, Planung, Montage und Inbetriebnahme
AWAS Lieferung: Vorspaltung, Galaxie Top, ADF Flotation, Schlammentwässerung

AWAS Pilotanlagen

Ort: weltweit einsetzbar
Branche: Ölexploration oder andere
Abwasser: Produced water oder andere
Abwassermengen: 30 m³/h(Galaxie, Affinity, ADF) 100 l/h (AK, RO)
AWAS Dienstleistung: Aufstellung, Betrieb, Analysen, Machbarkeitsstudien
Equipment: Galaxie, Affinity, ADF Flotation, Aktivkohlefilter, Umkehrosmose