AWAS International GmbH | +49 (0)2737 / 9850-0 | info@awas.de | Login

Sparsam. Flexibel. Vielseitig.

Kreative branchenbezogene Abwassertechnologie für individuelle Komplettlösungen – so speziell wie Ihre Anforderungen!

Metallindustrie

Abwasser- und Prozesswasserbehandlung
in der Metallindustrie

Die Industrieabwässer oder -kreislaufwässer in der Metallindustrie untergliedern sich in viele umfangreiche, fachspezifische Bereiche. AWAS hat in den letzten 30 Jahren verschiedene Verfahren der Aufbereitungstechnik für Metallbetriebe entwickelt. Generell nehmen wir jede umwelttechnische Herausforderung an und gehen gerne auf individuelle Probleme ein. Abwasser- und Prozesswasseraufbereitung für folgende Betriebe sind durch Referenzen und Erfahrungen belegt.

  • Aluminium-Industrie
  • Bunt- Sonder- und Schwermetall-Betriebe
  • Gießerei-Industrie
  • Metall-Recycling
  • Dreherei und Schleiferei
  • Oberflächentechnik
  • Stahlwerke: Freiflächen u. Waschplätze
  • Galvanotechnik

Prozesswasserbehandlungsanlagen für:

  • Reinigungsflüssigkeiten für Lackiervorbereitungen
  • Flüssigkeiten aus der Oberflächenbearbeitung
  • Kühlschmieremulsionen
  • Prozesswasser-Kreisläufe
  • Kühlwasser-Kreisläufe

AWAS hat die optimale Lösung für Ihre Wässer - Rufen Sie uns an und wir bieten Ihnen eine individuelle Beratung und Lösung.


REFERENZEN (Auswahl)

Klicken Sie auf das jeweilige Projekt um mehr zu erfahren:

MMK

Ort: Magnitogorsk, Russland
Branche: Stahlwerk
Abwasser: Betriebswasser
Abwassermengen: 14.000 m³/h
AWAS Dienstleistung: Beratung, Planung, Montage und Inbetriebnahme
AWAS Lieferung: Pumpwerk

Deutsche Edelstahlwerke

Ort: Siegen, Deutschland
Branche: Stahlwerk
Abwasser: Prozesswasser
Abwassermengen: 600 m³/h
AWAS Dienstleistung: Beratung, Laboranalyse, Planung, Montage und Inbetriebnahme
AWAS Lieferung: Galaxie Tower

Alunorf

Ort: Neuss, Deutschland
Branche: Aluminiumhersteller
Abwasser: Betriebswasseraufbereitung
Abwassermengen: 60 m³/h
AWAS Dienstleistung: Beratung, Laboruntersuchungen, Planung, Montage und Inbetriebnahme
AWAS Lieferung: ADF Flotation

Cronimet

Ort: Zutendaal, Belgien
Branche: Schrottplatz
Abwasser: Oberflächenwasser
Abwassermengen: 60 m³/h
AWAS Dienstleistung: Beratung, Planung, Montage und Inbetriebnahme
AWAS Lieferung: Galaxie 2002, ADF Flotation

Schuler Rohstoff GmbH

Ort: Deißlingen, Deutschland
Branche: Metallrecycling (Schrottplatz)
Abwasser: Niederschlagswasser mit Emulsionen und Ölen
Abwassermengen: 50 m³/h
AWAS Dienstleistung: Beratung, Planung, Montage und Inbetriebnahme
AWAS Lieferung: AWAS Galaxie Top, 2 stufige Flotation, Schlammentwässerung

AWAS Pilotanlagen

Ort: weltweit einsetzbar
Branche: Ölexploration oder andere
Abwasser: Produced water oder andere
Abwassermengen: 30 m³/h(Galaxie, Affinity, ADF) 100 l/h (AK, RO)
AWAS Dienstleistung: Aufstellung, Betrieb, Analysen, Machbarkeitsstudien
Equipment: Galaxie, Affinity, ADF Flotation, Aktivkohlefilter, Umkehrosmose

Aluminiumindustrie

Aluminium-Schmelzereien

Die besondere, herausfordernde Aufgabenstellung in der Alu-Industrie besteht darin, dass die im Kreislauf gefahrenen Produktions- und Kühlwässer von Ölen zu befreien und Sedimente und schwimmende Stoffe zurückzuhalten sind. Dabei handelt es sich hier nicht um normale Mineralöle, die abzutrennen sind, sondern um spezielle Perlub-Öle, bei denen normale Norm-Abscheider niemals funktionieren können.

Dieses Perlub-Öl emulgiert teilweise und schwimmt teils auf, wobei in den Ölanteilen sehr viele Alu-Micropartikel enthalten sind, die das spezifische Gewicht des Öles erheblich beeinflussen. Das Öl tendiert nach wenigen Wochen Betriebszeit zu einem spezifischen Gewicht von 0,96 g/l und höher.

Dabei ist zu beachten, dass nach längerer Nutzung eines Brauchwasserkreislaufes eine immer geringer werdenden Fließfähigkeit des Öles entsteht, weil Aluminium und andere schwere Stoffe aufgenommen werden.

Wir haben aus unseren Erfahrungen heraus eine spezielle ALU-Industrie-Verfahrenstechnik entwickelt, in der u.a. eingesetzt werden: Affintity-Abscheider und der AWAS Vortex Vertikal Separator.

In der Alu-Druckguss-Industrie werden andere spezielle, stark emulgierende Öle eingesetzt. Hierfür haben wir eine spezielle flotierende Verfahrenstechnik


Bunt-, Sonder- und Schwermetalle

Die Ausfällung von verschiedenen Metallen erreichen wir über unsere chemisch-physikalische ADF-Flotation oder unsere Chargen-Anlage, siehe AWAS-CH.

a) durch Zugabe von speziell auf das jeweilige Metall ausgelegte Fällungsmittel

b) durch pH-Wert Verschiebung und/oder

c) durch unsere UV-A-Frequentierung

Membranverfahren werden für hohe Abbauraten nachgeschaltet.

 

Metall-Recycling 

Abwasser und Emulsionen im Metallrecycling

Recycling unserer Rohstoffe wird immer wichtiger. Die Metallrecyclingindustrie leistet einen wesentlichen Beitrag zur Schonung unserer Ressourcen. Auf diesen Metall-Lagerflächen entstehen Abwasserbelastungen durch vom Schrott abfließende Flüssigkeiten, die sich oft mit dem Niederschlagwasser vermischen. Im Abwasser sind häufig Öle, Emulsionen, Schwermetalle und mineralische Partikel enthalten. Dieses Abwasser darf nicht unbehandelt in den behördlichen Kanal eingeleitet werden.

Diesen Herausforderungen begegnen wir mit unseren optimal an die individuellen Anforderungen des jeweiligen "Schrottplatzes" abgestimmten Systemen für die Abwasserreinigung. Abscheider Galaxie, Flotations-, Emulsionsspaltanlagen sowie andere individuelle Module der Abwasseraufbereitung werden dabei eingesetzt.

Mit unserem speziellen und vielfach eingesetzten abwassertechnischen Branchenkonzept legen wir größten Wert auf die Reduzierung der nach der Abwasserbehandlung zu entsorgenden Abfälle und die Einsparung von Abwasserentsorgungskosten, z.B. aus Abscheideranlagen. Reine Emulsionen können ggfs. so aufbereitet werden, dass kein Schlamm, sondern eine entstehende Ölfraktion zurück gewonnen wird.

Rufen Sie uns an und wir bieten Ihnen eine individuelle Beratung und Lösung und helfen Ihnen auch bei den anstehenden behördlichen Genehmigungsverfahren. Bei AWAS bekommen Sie alles aus einer Hand!


Dreherei/Schleiferei

An Kühlschmierstoffe hat jeder Betreiber mehrere Ansprüche:

(A) Für die Standzeitverlängerung

1. Sie sollen so lange wie möglich ihre Funktion voll erhalten

2. Das Bakterienwachstum soll unbedingt vermieden werden

3. Sie müssen physiologisch für Lunge und Haut verträglich bleiben

4. Aufschwimmbare und absetzbare Stoffe müssen zurückgehalten werden

5. Sie dürfen nur maximal zulässige Partikel-Korngrößen haben

6. Sie sollen geruchsneutral bleiben

7. Pauschal: Die Standzeit soll maximiert werden können

(B) Für die eigene Entsorgung

Statt hoher Kosten für die Abholung durch einen Entsorger sollte eine Verfahrenstechnik installiert werden, die diese Kosten reduziert.

AWAS besitzt für all diese Ansprüche eine sinnvolle technische Lösung.
Sprechen Sie uns an!